Logo Verband Wissenschaftlicher Osteopathen VWOD

Der VWOD ist Heimat und Interessenvertretung aller akademisch ausgebildeten Osteopathen.

Gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VWOD

Osteopathen benötigen eine Mitgliedschaft in einem Berufsverband, damit Ihre Leistungen von den gesetzlichen Kassen erstattet werden.  Denn als VWOD-Mitglied haben Sie bei Aufnahme in den Verband eine qualifizierte Osteopathieausbildung nachgewiesen. Als Teil unserer Gemeinschaft profitieren Sie von der Reputation des VWOD als angesehener, von den Kassen anerkannter Berufsverband. 

Vorteil für Ihre Patienten

Denn diese profitieren ebenso von Ihrer Mitgliedschaft im VWOD: Sie können gewiss sein, bei einem Therapeuten mit mehrjähriger theoretischer und praktischer Ausbildung in Osteopathie in guten Händen zu sein. Als Berufsverband tragen wir mit unserer Osteopathensuche gleichzeitig zur Sicherung einer hochwertigen osteopathischen Versorgung und der Patientensicherheit bei.

Eine Gemeinschaft profilierter Osteopathen

Vollmitglieder im VWOD haben einen Abschluss als Diplom-Osteopath (mindestens 1.350 Ausbildungsstunden) oder einen Hochschulabschluss in Osteopathie (Bachelor/Master, ca. 2.000 Ausbildungsstunden). Ab dem vierten Ausbildungsjahr können Studierende der International Academy of Osteopathy (IAO) eine einfache Mitgliedschaft beantragen (mindestens 800 Ausbildungsstunden). 

Osteopath während der Behandlung

Nutzen Sie die Vorteile für VWOD-Mitglieder

  • Anerkannter osteopathischer Berufsverband 
  • Interessenvertretung der VWOD-Mitglieder 
  • Eintrag in die Osteopathensuche auf www.vwod.de
  • VWOD-Homepage zur Information für Mitglieder, Interessenten und Öffentlichkeit
  • Fach- und Verbandszeitschrift „Osteopathische Medizin“
  • Berufshaftpflichtversicherung (Physiotherapie plus Heilkunde/Osteopathie)

Wir bieten folgende Mitgliedschaften:

  • Vollmitglied: Vollmitglied ist, wer bei der IAO oder einer durch den VWOD akzeptierten Schule die Ausbildung zum Osteopathen mit Endprüfung zum DO, BSc. Ost. oder MSc. Ost. erfolgreich abgeschlossen hat (Jahresbeitrag 100,00 Euro inkl. Abonnement der Zeitschrift „Osteopathische Medizin“ ab dem Folgequartal)
  • Mitglied: Einfaches, stimmrechtloses Mitglied ist, wer sich noch in Ausbildung an der IAO befindet bzw. die Ausbildung noch nicht komplett abgeschlossen hat und somit die Kriterien für eine Vollmitgliedschaft noch nicht erfüllt (Jahresbeitrag 60,00 Euro inkl. Abonnement der Zeitschrift „Osteopathische Medizin“ ab dem Folgequartal)

Sofern Sie als Mitglied eines anderen Osteopathie-Verbands zum VWOD wechseln, zahlen Sie für das laufende Kalenderjahr beim VWOD keine Mitgliedsgebühren.

Mitglied beim VWOD werden

Werden Sie jetzt Mitglied beim Verband wissenschaftlicher Osteopathen und profitieren Sie von der Reputation des VWOD als angesehener, von den Kassen anerkannter Berufsverband.

Mitglied beim VWOD werden

Berufshaftpflichtversicherung für Mitglieder

Für Osteopathen und Patienten ist es wichtig, dass sie gegen mögliche Risiken bei der Ausübung der Osteopathie abgesichert sind. Der VWOD empfiehlt seinen Mitgliedern daher eine entsprechende Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen, die neben der Physiotherapie auch die Bereiche Heilkunde/Osteopathie abdeckt und parietale, viszerale und kraniosakrale Behandlungen umfasst. 

Der VWOD bietet seinen Mitgliedern einen professionellen Versicherungsschutz zu attraktiven Konditionen an: Sie können sich alternativ bis zu einer Schadenssumme von drei Millionen Euro (Jahresprämie: 130,90 Euro) oder fünf Millionen Euro (Jahresprämie: 150,36 Euro) absichern. Die Preise verstehen sich inklusive 19 % Versicherungssteuer, versichert sind sowohl Personen- als auch Sachschäden.

Versicherungsbedingungen

Informationen zur Berufshaftpflichtversicherung finden Sie hier: